Essen und Trinken

Heutzutage können Sie davon ausgehen, auf Kreta die meisten Nahrungsmittel zu finden, die Sie aus Ihrem Land gewöhnt sind. Ein solch breites Angebot z.B. an Spezialitäten wie in einem großen Supermarkt in anderen Ländern werden Sie aber nicht haben. Produkte, die speziell für Ausländer importiert werden, sind in der Regel um einiges teurer. Man muss sie ja nicht unbedingt kaufen...
Alkoholische Getränke sind gut vertreten und ziemlich billig, aber ausländische Weine schwer zu finden - bringen Sie Ihren Bordeaux also besser mit!

Und nun ein Blick auf kretisches Essen und Getränke, vor allem die "Spezialitäten". Erwarten Sie generell keine aufgefeilten oder raffinierten Gerichte, das traditionelle Leben auf Kreta ist sehr einfach.

Olivenöl

In Kreta gibt es durchschnittlich 60 Olivenbäume pro Einwohner, also ist Olivenöl (das einzige traditionell zum Kochen verwendete Öl) eins der Grundnahrungsmittel. Eine vierköpfige Familie verbraucht spielend 1 Liter pro Tag, wenn nicht mehr. Ein gutes Restaurant muss gutes Olivenöl verwenden, danach erst kommen Fragen des Kochens. Die meisten Leute haben ihre eigenen Quellen (60 Olivenbäume pro Nase, erinnern Sie sich?) oder kaufen voneinander, aber Sie können selbstverständlich Olivenöl in den Supermärkten erwerben. Nehmen Sie Extra virgin oil, dies steht auf den Etiketten. Wenn Sie wirklich gutes Öl mit nach Hause nehmen wollen, kaufen Sie am besten direkt beim Produzenten, nicht weil es dort weniger kostet (was so ist), sondern weil Sie dort wirklich gute Qualität bekommen können. Wo? Meine Quelle werde ich Ihnen bestimmt nicht verraten - ich habe nach Jahren der Suche gerade eben das perfekte Öl gefunden - sonst gibt's keines mehr für mich! Wenn Sie irgendwo essen und das Öl besonders schmackhaft finden, machen Sie den Restaurantbetreibern Komplimente und fragen Sie nett, ob Sie ein bisschen kaufen können (ein paar Liter sind ein bisschen). Dies ist meiner Erfahrung nach der beste Weg, fündig zu werden. Ein anderer Platz ist die Markthalle in Chania: dort können Sie ein paar gute Olivenöle finden und vielleicht auch vorher probieren. Zwischen den sehr guten Olivenölen und denen niedrigerer Qualität gibt es keinen großen Preisunterschied, in der Regel kostet ein Liter zwischen 3 und 4 Euro.

Käse

Man kann eine gewisse Auswahl an Käsesorten in den Supermärkten finden (allerdings in keinster Weise mit denen in anderen Städten Europas vergleichbar), aber typisch kretische gibt es nur wenige - hier aufgeführt:

Graviera: der Name erinnert vage an das Wort "Gruyère" und ähnelt diesem ein wenig. Es ist der gängige Hartkäse und, da vor Ort produziert, variiert er sehr in Art und Geschmack. Sie können ihn vor dem Kauf probieren.

Myzitra: ein Frischkäse aus der Milch von Mutterschafen; er kann auch aus Ziegenmilch sein, dann heißt er "Katsikísia", oder gemischt. DER kretische Frischkäse. Ein guter Ziegenfrischkäse schmeckt wie der sehr teure französische "chèvre frais", den Sie in Delikatessengeschäften kaufen können, zu einem Bruchteil des Preises.

Anthotiros: aus den Worten "anthos" (Blume) und "tiros" (Käse) gebildet: ein sehr milder, weicher Frühlingsfrischkäse, der hergestellt wird, wenn die Schafweiden noch voller Blumen stehen. Käse, der ihm am nächsten kommt, ist vielleicht Mozzarella, obwohl letzterer von der Konsistenz her dichter und kompakter ist.

Paximadi

Paximadi hat auf Kreta fast jeder im Schrank - ein Grundnahrungsmittel, das Sie aber nicht zwingend als Mitbringsel nach Deutschland zurücknehmen wollen: Paximadi ist das harte trockene Vollkornbrot (es wird gebacken, in dicke Scheiben geschnitten und wieder gebacken), das die Bauern mit auf's Feld nehmen und mit etwas Wasser und Olivenöl aufweichen. Hält ewig und drei Tage.

Kräuter

Die erste Sinnewahrnehmung, wann immer ich meinen Fuß aus dem Flugzeug auf Kreta setze, ist der Duft von Kräutern, besonders Thymian und Majoran. Die ganze Insel riecht nach Kräutern und ist von ihnen bedeckt. Pflücken Sie sich ein paar Hände voll, bevor Sie die Insel verlassen, oder kaufen Sie sie irgendwo - sie werden frisch und billig sein. Ein paar Kräuter gibt es nur auf Kreta, wie den "Diktamos" (dem Heilwirkung bei vielen Gesundheitsproblemen nachgesagt wird).

Honig

Kreta ist seit tausenden von Jahren ein bedeutender Honigproduzent (es war ein Haupt-Exportartikel nach Altägypten) und der Honig ist sehr gut, vor allem der Thymianhonig. Sie finden ihn in allen Geschäften, aber es ist besser (und etwas billiger), ihn lose vom Produzenten zu kaufen.

Fleisch

Natürlich nichts, was Sie mit nach Hause nehmen würden, aber ich möchte trotzdem anmerken, dass die Qualität des Fleisches auf Kreta (zumindest des vor Ort produzierten) so gut ist wie das in den nordeuropäischen Ländern vor 50 Jahren, bevor die Massentierhaltung einsetzte - dies meinte zumindest ein alter deutscher Metzger, der hier Urlaub machte. Erwähnenswert sind vor allem natürlich Lamm- und Ziegenfleisch, auch wenn es nicht so billig ist, wie man denken könnte.

Fisch

Das Mittelmeer ist sehr überfischt, erwarten Sie also nicht massenhaft billigen Fisch. Es GIBT guten frischen Fisch, aber er ist relativ teuer. Am besten kaufen Sie ihn in der Markthalle in Chania.

Alkoholische Getränke

Ouzo ist KEINESWEGS ein kretisches Getränk, bringen Sie ihn also bloß nicht als kretisches Souvenir mit nach Hause! Der gängige ,harte' Drink wird "Raki" oder "Tsikoudiá" genannt, ein Tresterschnaps, dem Grappa vergleichbar. Ein ziemlich starker, recht sauberer Alkohol, was bedeutet, dass Sie schnell davon betrunken werden, sich aber am nächsten Tag halbwegs menschlich fühlen. Es ist schwierig, ihn zu kaufen, weil er meistens hausgemacht ist. Was in den Supermärkten und der Markthalle angeboten wird, ist ziemlich scheußlich. Hier gilt wieder die gleiche Regel wie beim Erwerb von Olivenöl: wenn Sie auf Tsikoudiá stoßen, der Ihnen mundet, bitten Sie freundlich, ob Sie welchen davon kaufen können.
Eine seltene Variante dieses Getränkes ist der "Mournóraki", der von Maulbeeren gebrannt wird. Er ist sehr stark (mindestens 50 %), aber ausgesprochen fein. Fast unmöglich zu finden und zu kaufen.

 

 

Kretischer Wein

Wein wird hauptsächlich hausgemacht. Traditionell gab es so etwas wie Rot- oder Weißwein nicht. Der einheimische Wein hat eine goldbraune Farbe, relativ hohen Alkoholgehalt (13-14%) und ähnelt Sherry oder Portwein. Ob Sie ihn mögen oder nicht, hängt sehr von Ihrem Geschmack ab und natürlich davon, wo Sie ihn trinken.

In den letzten Jahren (30 oder so) begann kommerzielle Weinproduktion. Zunächst wurden billige Rot- und Weißweine für den touristischen Markt hergestellt aber heutzutage gibt es immer mehr Qualitätsweine zu finden. Einige kleine Hersteller sind sehr gut.

Obst und Gemüse

Obwohl auch das sich langsam ändert, wachsen die meisten Früchte- und Gemüsesorten, die Sie auf Kreta kaufen können, wirklich noch ,nach Jahreszeit'. Eine seltsame Erfahrung für viele von uns, die wir daran gewöhnt sind, in den Supermärkten alle nur denkbaren Produkte zu allen Zeiten des Jahres zu finden. Das bedeutet, die Auswahl kann beschränkt sein, aber auch, dass die gekauften Produkte billig, frisch und bestimmt nicht in Plastik gewickelt sind! Geeignete Plätze, um das aktuelle Angebot zu sichten, sind die offenen Märkte in den Städten. Es gibt Märkte an bestimmten Wochentagen in Chania (in verschiedenen Straßen), aber der netteste mit viel Lokalkolorit ist sicherlich der Samstagsmarkt. Fragen Sie einfach Einheimische, wo der Markt ist (griechisch "Laikí" genannt).

Eine für Ausländer ungewöhnliche Gemüsesorte, sehr beliebt und viel gegessen auf Kreta, ist die "Horta", wortwörtlich mit "Gras" übersetzt. Sie beinhaltet alle Sorten von wildem Grünzeug (heute wird es z.T. auch angebaut), im allgemeinen bitter schmeckend; gekocht, bis es weich ist und vor dem Servieren großzügig mit Olivenöl und Zitronensaft besprenkelt. Bauernkost, wie sie im Buch steht: gesund, schmackhaft und umsonst, es sei denn, Sie kaufen Horta auf dem Markt oder im Geschäft: einige der interessanteren Sorten wie der "Stamangáthi" zum Beispiel können saftige Preise erreichen (wenn man aber mal gesehen hat, wie mühsam er ausgestochen wird, klagt man nicht mehr über den Preis.)

ALLGEMEINE INFOSDIENSTLEISTUNGNUNTERKUNFTSEHENSWÜRDIGKEITENWANDERNFOTOSBÜCHERKARTENEMAIL

 

Crete photo of the day
Crete Photo of the Day