Kretische Getränke

Wasser

Sie können Trinkwasser in Flaschen kaufen (nur in Plastikflaschen, die nicht zurückgegeben werden können), aber warum sollte man das tun, wenn Leitungswasser überall trinkbar ist? Wobei ich allerdings hinzufügen muss, dass in den letzten Jahren das Trinkwasser zunehmend schlechter schmeckt, eigentlich so wie in jeder anderen Stadt (es ist aber in Ordnung!). Wenn Sie im Restaurant essen, können Sie auch Wasser in der Karaffe (caraf neró) bestellen, man muss kein Wasser in der Flasche bestellen. Ich erwähne dies deshalb so ausführlich, weil Kreta in Plastikflaschen ertrinkt. Diese wandern in den Normalmüll, werden auf der Halbinsel Akrotiri offen und ohne Filter verbrannt, dabei entstehen nicht Stoffe wie Dioxin.

Fruchtsäfte

Frischer Fruchtsaft ist nicht billig, was erstaunt, wenn man bedenkt, wie viele Orangen es hier gibt (vor allem im Winter). Sie können auch (zuckerfreien) Fruchtsaft im Tetrapack kaufen, wieder nicht billig (ungefähr deutsche Preise).

Griechischer Kaffee

Begehen Sie bloß nicht den Fauxpas, ihn 'türkischen Kaffee' zu nennen, obwohl es wirklich der gleiche ist! Entgegen landläufiger Meinung muss er nicht zuckersüß sein, da er je nach Geschmack zubereitet wird - griechischer Kaffee ist nur die allgemeine Bezeichnung. Wenn Sie Kaffee bestellen, benutzen Sie folgenden Zusatz, um ihn nach Ihrem Geschmack zu bekommen: "skéto" bedeutet ohne Zucker, "métrio" mittelsüß und "glykó" sehr süß. Es ist immer noch der meistgetrunkene Kaffee in den traditionellen "Kafenía", wird aber in den schickeren Plätzen zunehmend mit Espresso, Filterkaffee und Cappucino ersetzt. Nescafé bekommt man ebenfalls überall.

Bier

Bier ist wirklich kein kretisches Getränk, wird aber bei den Einheimischen immer beliebter. Sie bekommen auf jeden Fall überall Bier. Es gibt einige griechische (bzw. unter Lizenz hergestellte) Marken: Amstel, Heineken, Fix, Alpha, Mythos, die Sie praktisch in jedem Restaurant bekommen. Alle schmecken o.k., es ist wirklich eine Frage von Geschmack. Sie können auch importiertes Bier bekommen, aber es ist teurer.

 

 

Wein

Kretischer Wein ist hauptsächlich hausgemacht und selten in Flaschen abgefüllt. Traditionell gibt es so etwas wie Rot- oder Weißwein nicht. Der Wein hat eine dunkelrotgoldene Farbe mit relativ viel Alkohol (13-14%) und ähnelt mehr Portwein oder Sherry. Ob er Ihnen mundet, kommt sehr auf Ihren Geschmack an und WO sie ihn trinken. Dieser Wein ist ziemlich billig, was nicht bedeutet, dass er schlecht ist. Es gibt wenig auf Kreta produzierten Wein in Flaschen, aber mehr und mehr lokale Produzenten und Kooperativen füllen ganz anständigen Wein ab. Wirklich gute Qualität wird im allgemeinen anderswo in Griechenland produziert, z.B. in Naoussa, von wo einige exzellente Weine kommen, die man ungefähr mit Bordeaux vergleichen kann. Obwohl Sie ihn in den meisten Restaurants bekommen können, ist Retsina kein kretischer Wein und deshalb auch nicht auf Kreta produziert.

Schnaps, Hochprozentiges

Ouzo ist KEINESFALLS ein kretisches Getränk, aber natürlich finden Sie ihn überall. Normalerweise mit Wasser verdünnt, können Sie ihn auch pur trinken. Der einheimische 'harte Drink' wird "Raki" oder "Tsikoudia" genannt und wird aus den Restbeständen gepresster Trauben gewonnen (Tresterschnaps), ist also so ähnlich wie Grappa. Es handelt sich um recht starken, sauberen Alkohol, was bedeutet, dass Sie ziemlich schnell betrunken werden, sich aber am nächsten Tag halbwegs menschlich fühlen. Er wird überall serviert, als Willkommensschluck oder um eine Mahlzeit abzurunden.
Eine seltene Variante des "Raki" ist der "Mournoraki", der von Maulbeeren destilliert wird. Dieser Schnaps ist sehr stark (mindestens 50 %) und sehr gut. Es ist fast unmöglich, ihn irgendwo zu kaufen.

ALLGEMEINE INFOSDIENSTLEISTUNGNUNTERKUNFTSEHENSWÜRDIGKEITENWANDERNFOTOSBÜCHERKARTENEMAIL

 

Crete photo of the day
Crete Photo of the Day